Neue Gesetze / Recht / Landesgesetze Kärnten

Änderung Kärntner Heizungsanlagengesetz

Mit LGBl. Nr. 21/2018 wird das Kärntner Heizungsanlagengesetz geändert.

Hervorzuheben ist insbesondere die Aufnahme des § 20a (Aggregationsregel und Registrierung mittelgroßer Feuerungsanlagen). So müssen z.B. Betreiber einer mittelgroßen Feuerungsanlage diese vor der erstmaligen bestimmungsgemäßen Inbetriebnahme mit den Stammdaten in einem Online-Register registrieren lassen.

Zudem wurden im § 22 Pflichten für Betreiber einer mittelgroßen Feuerungsanlage aufgenommen.

Unverändert dürfen Ziviltechniker des einschlägigen Fachgebietes zur Durchführung von Überprüfung an Feuerungsanlagen und Blockheizkraftwerken herangezogen werden. Neu hinzugekommen ist die Aufzählung von Fachunternehmen oder Personen nach § 34 Emissionsschutzgesetz für Kesselanlagen in § 24 Abs. 1 lit. b.

§ 20a des Kärntner Heizungsanlagengesetzes tritt mit 21.12.2018 in Kraft.
Die Neuregelungen des §§ 22 und 24 treten mit 1.3.2018 in Kraft.


Zurück zur Übersicht


Beitrag drucken