Neue Gesetze / Recht / Landesgesetze Kärnten

Kärntner Schulbauvorschriften

Mit LGBl. Nr. 22/2018 werden Bauvorschriften über Schulbauten erlassen. Die Verordnung stellt eine umfassende Überarbeitung der Kärntner Schulbauvorschriftenverordnung vom 18.10.1994 dar.

Hervorzuheben ist insbesondere die Verankerung eines räumlich-pädagogischen Konzepts in § 4. Dieses Konzept bildet die Grundlage für die Planung des Schulgebäudes. Daran haben sich die Funktionen der Räume, die Strukturen und die erforderlichen Flächen der jeweiligen Bereiche zu orientieren. Darüber hinaus wird in § 4 Abs. 3 normiert, dass bei der Gestaltung der Unterrichts- und Gemeinschaftsbereiche eine möglichst intensive und vielfältige Nutzung der Flächen mit differenzierten räumlichen Qualitäten und Ausstattung anzustreben ist.

Die Verordnung tritt am 1.3.2018 in Kraft. Dadurch treten die Vorschriften über Schulbauten (Kärntner Schulbauvorschriften, LGBl. Nr. 86/1994) außer Kraft.


Zurück zur Übersicht


Beitrag drucken