Foto: strichfiguren.de / Fotolia

Änderung der COVID-19-Lockerungsverordnung

Mit BGBl. II Nr. 266/2020 ist die nächste Änderung der COVID-19-Lockerungsverordnung mit 15.6.2020 in Kraft getreten. Demnach entfällt großteils die Maskenpflicht. Für Orte der beruflichen Tätigkeit ergibt sich folgende Regelung:

- An Orten der beruflichen Tätigkeit ist zwischen den Personen ein Abstand von mindestens 1 m einzuhalten, sofern nicht durch geeignete Schutzmaßnahmen das Infektionsrisiko minimiert werden kann.

- Die Verpflichtung zum Tragen von einer den Mund- und Nasenbereich abdeckenden mechanischen Schutzvorrichtungen ist nur im Einvernehmen zwischen ArbeitgeberIn und ArbeitnehmerIn zulässig.

- Sofern die Abstandsregelungen nicht eingehalten werden können, müssen sonstige geeignete Schutzmaßnahmen ergriffen werden, die das Infektionsrisiko minimieren.

Hier finden Sie die aktuelle konsolidierte Fassung der COVID-19-Lockerungsverordnung.


Zurück zur Übersicht


Beitrag drucken