Foto: Timo Klostermeier / pixelio.de

Ausübung ZT-Beruf nach Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen

Mit der „Verordnung betreffend Lockerungen der Maßnahmen, die zur Bekämpfung der Verbreitung von COVID-19 ergriffen wurden („COVID-19-Lockerungsverordnung“)“ wurden neue Regelungen und Beschränkungen erlassen, diese sind weit weniger restriktiv als bisher. So dürfen – wenn auch unter bestimmten Auflagen - beispielsweise öffentliche Orte generell wieder betreten werden.

Die COVID-19-Lockerungsverordnung legt weiters Regelungen im Zusammenhang mit dem Betreten von Kundenbereichen, der beruflichen Tätigkeit oder Fahrgemeinschaften fest, welche auch Auswirkungen auf die Ausübung des Berufs des/der ZT haben.

Die für ZiviltechnikerInnen besonders relevanten Änderungen finden Sie auf der ZT-Website.

Den Wortlaut der gesamten Verordnung finden Sie hier.

Das Bundesministerium für Inneres hat Empfehlungen zum schrittweisen Wiederhochfahren des Normalbetriebs in Unternehmen Schwerpunkt „Bürobetrieb" herausgegeben.


Zurück zur Übersicht


Beitrag drucken