VwGH: ZT vor Verwaltungsgericht vertretungsbefugt!

Der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) hat am 23.1.2018 zu Ra 2017/05/0090 bestätigt, dass ZiviltechnikerInnen vor Verwaltungsgerichten berufsmäßig vertretungsbefugt sind.

Hintergrund war eine Entscheidung des Landesverwaltungsgerichtes Wien zur Frage des Vertretungsrechtes der ZiviltechnikerInnen gemäß § 4 Abs. 1 ZTG vor Verwaltungsgerichten. Während das Wirtschaftsministerium als zuständige Aufsichtsbehörde das Recht der ZiviltechnikerInnen, ihre AuftraggeberInnen auch vor Verwaltungsgerichten zu vertreten, bejaht hat, wurde es vom Landesverwaltungsgericht Wien verneint.

Die dagegen erhobene Beschwerde an den VwGH war erfolgreich: Der VwGH hat klargestellt, dass ZiviltechnikerInnen im Rahmen ihres Fachgebietes bei Projekten, die Gegenstand der Entscheidung eines hoheitlich handelnden Organs sind, in den dazugehörigen Verfahren vor den jeweiligen Entscheidungsträgern als ParteienvertreterInnen auftreten dürfen.


Zurück zur Übersicht


Beitrag drucken