A A A

 

Startseite > Die Kammer > Sonstiges > AUFBAUEND

AUFBAUEND ORF Steiermark 2021

Infrastrukturprojekt Koralmbahn
Ab 2025 wird man in 45 Minuten mit dem Zug der Koralmbahn von Graz nach Klagenfurt fahren können. Damit ist man dann auch unabhängig von Verzögerungen wie beispielsweise Staus. Besonders interessant ist bei diesem Projekt der Bauabschnitt zwischen dem Flughafen Graz und Weitendorf, an dem seit September 2020 gebaut wird. Diese Folge der Serie „Aufbauend“ beleuchtet, wie Ziviltechniker:innen mit ihrem Fachwissen eine wichtigen Beitrag für die Allgemeinheit bei solchen Megabaustellen leisten.

 

„Mission possible - Kommunale Bauprojekte erfolgreich abwickeln!“
Ob Schule, Ärztezentrum oder Feuerwehrhaus, öffentliche Gebäude prägen das Ortsbild von Gemeinden meistens jahrzehntelang. Wie kommunale Bauprojekte erfolgreich abgewickelt und dabei heimische Ziviltechniker:innen aufgrund ihrer Expertise Gemeinden bei der Errichtung solcher Gebäude unterstützen können, stand im Mittelpunkt der Veranstaltung "Mission possible" in Kaindorf an der Sulm.

 

Umweltbegleitende Maßnahmen bei Infrastrukturprojekten - Fürstenfelder Schnellstraße S7
Große Infrastrukturprojekte sind immer auch ein Eingriff in die Natur und ihre Ökosysteme. Wie Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker mit ihrem Know-how dafür sorgen, dass solche Projekte so naturschonend wie möglich umgesetzt werden, zeigt die Serie „Aufbauend“ anhand der gerade in Bau befindlichen Fürstenfelder Schnellstraße S7.

 

Klimawandel und Überhitzung von Städten - Graz
Die Auswirkungen des Klimawandels sind in den Städten längst spürbar – die Hitzetage werden immer mehr. Versiegelte Flächen und zu wenig Grünraum lassen sommerliche Temperaturen in den Städten enorm ansteigen. Auch die steirischen Städte, in denen die Ökosysteme weitgehend zurückgedrängt wurden, müssen zukünftig vor Überhitzung geschützt werden. Einige Lösungsansätze, an denen Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker gemeinsam mit der Stadtverwaltung arbeiten, um das urbane Mikroklima zu verbessern, zeigt die Serie „Aufbauend“.

 

Katastrophenschutz nach Extremwetterereignissen - Oststeiermark
Extremwetterereignisse mit starken Unwettern und enormen Regenfällen, die das Erdreich aufweichen und ganze Hänge ins Rutschen bringen sind in den letzten Jahren immer häufiger geworden. Anhand eines betroffenen Bauernhofs in der Südoststeiermark zeigt die Serie „Aufbauend“, wie Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker mit ihren Kompetenzen in solchen Fällen rasche Hilfe und nachhaltige Sicherung möglich machen, dazu gehören unter anderem die fundierte Lagebeurteilung und Gefährdungsanalyse, die Untersuchung der Bodenbeschaffenheit sowie nachfolgende Stabilisierung des Hanges.


Zurück zur Übersicht


Beitrag drucken

Shortlinks

Community

Videos

Video - Galerie

Partner