Home | Sitemap | Impressum | Kontakt    

A A A

 

Startseite > Service > ZT-Informationen > Pensionsversicherung

ZiviltechnikerInnen im FSVG pensionsversichert

Mit 1. Jänner 2013 sind Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker in der Pensionsversicherung nach dem Freiberuflichen Sozialversicherungsgesetz (FSVG) pflichtversichert.

Beginn und Ende der Pensionsversicherung
Mit 1. Jänner 2013 sind alle selbständig erwerbstätigen ZiviltechnikerInnen und die angestellten GeschäftsführerInnen von Ziviltechnikergesellschaften mit aufrechter Befugnis nach dem FSVG pensionsversichert. Die FSVG-Pensionsversicherung endet mit dem letzten Tag des Kalendermonats, in dem die aktive Befugnis wegfällt.

Beiträge
Die Beiträge hängen von der Beitragsgrundlage und dem Beitragssatz ab. Man unterscheidet zwischen:

• vorläufiger Beitragsgrundlage und
• endgültiger Beitragsgrundlage.

Die Beitragsgrundlage berechnet sich aus den Einkünften aus der selbständigen Tätigkeit als ZiviltechnikerIn. Für die vorläufige Beitragsgrundlage sind im Normalfall die Einkünfte des drittvorangegangenen Jahres heranzuziehen. Davon ist ein Prozentsatz (Beitragssatz) in Höhe von 20 % als Pensionsversicherungsbeitrag zu leisten. Sobald der rechtskräftige Einkommenssteuerbescheid vorliegt, wird die endgültige Beitragsgrundlage berechnet. Wenn diese höher liegt als die vorläufige Beitragsgrundlage, ist mit einer Nachzahlung zu rechnen. Liegt sie niedriger, kommt es zu einer Gutschrift.

Sowohl die vorläufige als auch endgültige Beitragsgrundlage ist nach oben hin durch die Höchstbeitragsgrundlage (2015: € 65.100,- jährlich) und nach unten durch die Mindestbeitragsgrundlage begrenzt. In den ersten drei Kalenderjahren gilt eine reduzierte Mindestbeitragsgrundlage (Neugründer) in Höhe von € 537,78 monatlich.

Welche Leistungen gibt es?
Die Pensionsversicherung nach dem FSVG umfasst Altersleistungen, Verbliebenenleistungen und die Berufsunfähigkeitspension.

Wer ist für die Pension der ZiviltechnikerInnen zuständig?
Die Sozialversicherunganstalt der gewerblichen Wirtschaft ist für die Versicherungsgruppe der freiberuflich Selbständigen, also auch für die ZiviltechnikerInnen, zuständig.

Nähere Informationen zur Versicherungspflicht und den Versicherungsleistungen finden Sie in der Broschüre der SVA.

Im Versicherungs- und Leistungsangelegenheiten wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Landesstelle:

Steiermark
Landesstelle Steiermark
Körblergasse 115, 8010 Graz

Versicherungsservice
Telefon: 05 08 08 – 20 25, Email: vs.stmk@svagw.at

Pensionsservice
Telefon: 05 05 08 – 20 35, Email: pps.stmk@svagw.at

Kärnten
Landesstelle Kärnten
Bahnhofstraße 67, 9020 Klagenfurt am Wörthersee

Versicherungsservice
Telefon: 05 08 08 – 20 26, Email: vs.ktn@svagw.at

Pensionsservice
Telefon: 05 05 08 – 20 36, Email: pps.ktn@svagw.at


Zurück zur Übersicht


Beitrag drucken

Shortlinks

Community

Videos

Video - Galerie

Partner